Menu
Re­zep­te

 


 

Man­del­bis­kuit-Erd­beer-Tor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​m​a​n​d​e​l​b​i​s​k​u​i​t​–​e​r​d​b​e​e​r​–​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Wun­der­bar saf­ti­ger Man­del­bis­kuit, be­legt mit Bee­ren oder Früch­ten und ei­ner Sah­­ne-, Jo­ghurt- oder Quark­crè­me er­ge­ben ein herr­lich er­fri­schen­des Des­sert.

Chu­rer Fleisch­tor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​c​h​u​r​e​r​–​f​l​e​i​s​c​h​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Die Chu­rer Fleisch­tor­te ist ei­ne tol­le Spe­zia­li­tät aus Grau­bün­den – mit ei­nem Sa­lat ser­viert ein tol­les Mit­­­tag- oder Abend­essen.

Klei­ne-Mons­ter-Tor­te mit Mar­sh­mal­low-Fros­ting

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​k​l​e​i​n​e​–​m​o​n​s​t​e​r​–​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Ei­ne zu­ck­­rig-süs­­se Tor­te mit Scho­­ko-Bis­kuit-Bö­­den und Ei­weiss-Fros­­ting und far­bi­gen Mi­­ni-Mons­­­tern.

Far­bi­ge Zu­cker­scha­len

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​z​u​c​k​e​r​s​c​h​a​l​en/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Die­se far­bi­gen, durch­schei­nen­den, ess­ba­ren Scha­len aus Zu­cker eig­nen sich zum Ser­vie­ren von Gla­cen oder an­de­ren Des­serts. Ach­tung: Die Scha­len zie­hen Feuch­tig­keit an und kön­nen sich nach ent­spre­chen­dem Flüs­sig­keits­ein­fluss auf­lö­sen. Idee, Re­zept und An­lei­tung von Ann Re­ar­don.

Um­zugstor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​u​m​z​u​g​s​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Wir sind um­ge­zo­gen. Auf der Su­che nach ei­nem Mo­tiv für ei­ne Adres­s­än­­de­­rungs-Kar­­te bin ich auf die­se Mo­tiv­tor­te (Zü­gel-/Um­zugs­­kis­­te) ge­stos­sen. Sie be­steht aus Bis­kuit­bö­den und ist mit ei­ner Man­go-Pas­­si­on­s­frucht-Bu­t­­ter­­crè­­me ge­füllt. Mein ers­ter Ver­such mit Fondant.

Zi­tro­nen­ku­chen mit Bai­ser

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​z​i​t​r​o​n​e​n​k​u​c​h​e​n​–​m​i​t​–​b​a​i​s​er/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Raf­fi­nier­ter, me­rin­gu­ier­ter Ku­chen mit Zi­­tro­­nen-Va­­nil­­le-Aro­­ma: Süs­ser Sand­teig­bo­den, ge­füllt mit Zi­­tro­­nen-Kon­­di­tor­­creme und Me­rin­gue.

Spa­ghet­ti-Tor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​s​p​a​g​h​e​t​t​i​–​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Mo­tiv­tor­te, die aus­sieht wie ein Tel­ler Spa­ghet­ti mit Hack­fleisch-To­­ma­­ten-Sau­ce. Bei die­ser Tor­te wird ei­ne Kup­pel (Aar­gau­er Rüeb­li­tor­te) mit “Spa­ghet­ti” (Frisch­kä­se­mas­se), “Hack­fleisch­bäll­chen” (Fer­­re­ro-Ro­cher-Ku­geln), “To­ma­ten­sauce” (Him­beer­sauce) und frisch ge­ras­pel­tem “Par­me­san” (weis­se Scho­ko­la­de) ver­ziert.

Erd­beer-Char­lot­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​e​r​d​b​e​e​r​–​c​h​a​r​l​o​t​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Er­d­beer-Char­­lo­t­­te: Ein fest­li­ches Des­sert, wel­ches zwar et­was Zeit braucht, je­doch gar nicht so kom­pli­ziert ist, wie viel­fach an­ge­nom­men wird.

Ca­rac

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​c​a​r​ac/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Ca­rac: Ei­ne süs­se, grü­ne Kind­heits­er­in­ne­rung. Das Ca­rac be­steht aus ei­ner Mür­be­­teig-Scha­­le, ge­füllt mit Ca­na­che (auch: Ga­na­che), be­deckt mit grün ge­färb­ter Fondant­gla­sur, ver­ziert mit ei­nem Punkt aus Scho­­ko­la­­den-Cou­­ver­­­tu­­re.

Her­kunft und Ge­schich­te des Ca­racs sind bis heu­te un­klar. Of­fen­bar taucht es un­ge­fähr in den 1920er-Jah­­ren erst­mals in der Ro­man­die auf, wo es auch heu­te noch am be­lieb­tes­ten ist. Aber auch in der Deutsch­schweiz ist es be­kannt und be­liebt. Wo­her sein Na­me stammt, ist eben­falls un­ge­wiss. Al­len­falls be­steht ein Zu­sam­men­hang mit dem ed­len Ka­kao, wel­cher aus der Re­gi­on von Ca­ra­cas (Ve­ne­zue­la) stammt.

Hei­del­beer-But­ter­creme-Tor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​h​e​i​d​e​l​b​e​e​r​–​b​u​t​t​e​r​c​r​e​m​e​–​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Hei­­del­beer-Bu­t­­ter­­creme-Tor­­te: Scho­­­ko­la­­­den-Bis­kuit mit fruch­ti­ger Hei­­­del­beer-Bu­t­­­ter­­­cre­­­me.

Eis­bom­be

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​e​i​s​b​o​m​be/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Ei­ne Eis­bom­be wird klas­si­scher­wei­se in ei­ner halb­ku­gel­för­mi­gen Eis­bom­ben­form her­ge­stellt. Die äus­sers­te Schicht be­steht aus Creme­eis, häu­fig folgt ei­ne zwei­te Schicht, aus ei­ner wei­te­ren Sor­te Creme­eis, der Kern be­steht aus Sah­ne­eis oder Par­fait.

Dul­ce-de-le­che-Tor­te

Di­rek­ter Link zur Bei­trags­sei­te: https://​ho​he​nau​er​.in​fo/​d​u​l​c​e​–​d​e​–​l​e​c​h​e​–​t​o​r​te/

Bit­te kli­cken Sie auf das ne­ben­ste­hen­de Bild oder auf die­sen Text, um zur ent­spre­chen­den Bei­trags­sei­te zu ge­lan­gen.

Schicht­tor­te, mit Kon­­den­s­­milch-Bö­­den und Du­l­ce-de-le­che-Rahm-Fül­­lung, be­deckt von Schoko-Buttercrème-“Schlamm”, in wel­chem sich Mar­zi­pan-Schwein­chen suh­len.