Menu
Erdbeer-Charlotte

Erdbeer-Charlotte

By In Rezepte On 11. Juli 2015


Das nachfolgende Rezept ist für eine halbkugelförmige Schüssel (am besten eine Eisbombenform) mit einem Inhalt von ca. 2 Litern berechnet.


Biskuit/Roulade

Zutaten Biskuit-Roulade

  • 3 Eiweiss
  • 4 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 60 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 180 g Erdbeermarmelade
  • 2 cl Marillenlikör oder Cognac

Zubereitung Biskuit-Roulade

  1. Eiweiss steifschlagen.
  2. Eigelb, Zucker, Salz und Zitronenschale cremig rühren (nicht hellgelb-schaumig schlagen). Unter den Eischnee heben. Mehl und Stärke sieben, langsam in die Masse einrühren.
  3. Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech (mit dem Teigschaber) zu einem Rechteck ausstreichen. Im auf 180°C vorgeheizten Backofen während 10-12 Minuten hellbraun backen.
  4. Die Erdbeermarmelade wenn nötig passieren und mit dem Marillenlikör bzw. Cognac verrühren. Damit den Biskuit bestreichen und satt aufrollen. Erkalten lassen und in dünne, höchstens 8 mm breite Scheiben schneiden

Zutaten Biskut-Boden

Der Boden einer Charlotte wird klassischerweise mit einem Biskuit belegt. Anstelle eines separaten Biskuit-Bodens kann eine Roulade mit entsprechend mehr Zutaten gemacht (und der Boden ebenfalls mit Rouladen-Scheiben belegt) werden. Oder der Boden wird einfach weggelassen.

  • 1 Eiweiss
  • 2 Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 40 g Mehl

Zubereitung Biskuit-Boden

Siehe Ziff. 1-3 der Zubereitung der Biskuit-Roulade (das Biskuit wird quadratisch oder rund ausgestrichen, so dass der Boden – nach entsprechendem zurechtschneiden – damit bedeckt werden kann).


Füllmasse

Zutaten

  • 200 g Erdbeeren
  • 2 EL Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • ¼ l Milch
  • ½ Vanilleschote
  • 4 Blatt Gelatine
  • ¼ l Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 80 Aprikotur (Aprikosenmarmelade in einer Pfanne erhitzen und danach durch ein feines Sieb passieren)

Zubereitung

  1. Die Erdbeeren waschen und halbieren oder vierteln, abtropfen lassen, in eine Schüssel legen, mit dem Vanillezucker bestreuen. Im Kühlschrank mindestens ½ Stunde ziehen lassen.
  2. Die Form mit Rouladenscheiben so dicht wie möglich auslegen, damit die Zwischenräume möglichst klein bleiben. Die über den Rand ragenden Scheiben abschneiden. Sofern kein separater Biskuit-Boden verwendet wird, können die Abschnitte Sie können nach dem Füllen mit zum Belegen des Bodens verwendet werden.
  3. Die Eigelbe mit dem Zucker cremig rühren.
  4. Die Milch mit der Vanilleschote aufkochen, unter die Eigelbe rühren und dann erhitzen, bis die Creme bindet (nicht kochen!).
  5. Die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der heissen Masse auflösen. Die Creme am besten auf Eis (oder im kalten Wasser) unter Rühren abkühlen, bis sie anfängt, etwas dickflüssig zu werden.
  6. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker steifschlagen und, wenn die Creme genug abgekühlt (aber noch nicht fest geworden) ist, unterziehen.
  7. Etwa 2/3 in die mit den Rouladenscheiben ausgelegte Form giessen. Unter den Rest der Creme die Erdbeeren heben. Damit die Form vollständig füllen und mit Biskuitboden (oder Rouladenscheiben) bedeckenIm Kühlschrank ca. 2 Stunden fest werden lassen.
  8. Auf eine Tortenplatte stürzen und die Aussenseite mit Aprikotur bestreichen. Bis zum Servieren kühlstellen.

Weitere Charlotte-Rezepte:

•Charlotte royale, auf der Seite von Betty Bossi:
www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_BBZB110215_0016A-40-de?title=Charlotte%20royale

•Charlotte royal, auf der Seite von Swissmilk:
www.swissmilk.ch/de/rezepte/LM201305_41/charlotte-royal.html



Comments are closed here.