Menu
Smarties-Gravity-Cake (Othellotorte)

Smarties-Gravity-Cake (Othellotorte)

By Oliver Hohenauer In Rezepte On 17. Juni 2018


 

Die­ser Schwe­be­ku­chen (auch: Gra­vi­ty-Cake oder No-Gra­vi­ty-Cake) mit Smar­ties ist ein ech­ter Hin­gu­cker…


 

Für eine Tor­te mit einem Durch­mes­ser von 24 cm (ca. 18 Por­tio­nen) braucht es:

 

Boden

Zutaten

  • 150 g But­ter (zim­mer­warm)
  • 150 g  Puder­zu­cker (gesiebt)
  • 1 TL Vanil­le-Extrakt
  • 150 g dunk­le Scho­ko­la­de
  • 200 g Mehl (gesiebt)
  • 6 Eigelb
  • 4 Eiweiss
  • 1–2 Pri­sen Salz

 

Zubereitung

Back­ofen auf 200°C (Ober-/Un­ter­hit­ze bzw. 180°C Umluft) vor­hei­zen.

Sechs Krei­se mit einem Durch­mes­ser von 24 cm auf Back­pa­pier zeich­nen (mit dem Zir­kel oder eine Spring­form als Scha­blo­ne).

But­ter mit der Häl­te des Puder­zu­ckers und Vanil­le-Extrakt schau­mig rüh­ren. Scho­ko­la­de schmel­zen und unter­rüh­ren.

Eiweiss mit dem rest­li­chen Puder­zu­cker und Salz steif schla­gen. Zusam­men mit dem Mehl vor­sich­tig unter­zie­hen.

Den Teig dünn auf den Krei­sen auf dem Back­pa­pier aus­strei­chen. 8–12 Min. backen. Sofort vom Back­pa­pier lösen. Rän­der mit­hil­fe eines Tor­ten­rings glatt schnei­den. Mit Umluft kön­nen meh­re­re Böden gleich­zei­tig geba­cken wer­den.

 

Füllung

Zutaten

  • 270 g Zucker
  • 60 g But­ter (zim­mer­warm)
  • 1 dl Rahm
  • 8 Blatt Gela­ti­ne
  • ¾ l Rahm
  • ca. 3–4 dl fer­ti­ger Vanil­le­pud­ding oder Vanil­le­crè­me
  • etwas Cognac, wenn gewünscht

 

Zubereitung

Gela­ti­ne in kal­tem Was­ser ein­wei­chen.

Zucker in einer Pfan­ne bern­stein­far­ben cara­me­li­sie­ren. But­ter und Rahm (1 dl) unter­rüh­ren. Aus­küh­len las­sen.

Vanil­le­pud­ding zube­rei­ten und aus­küh­len las­sen oder Vanil­le­crè­me aus dem Kühl­schrank neh­men.

Rest­li­chen Rahm steif schla­gen, Zucker­mas­se und Pud­ding (durch ein Sieb gestri­chen) bzw. Vanil­le­crè­me unter­he­ben. Gela­ti­ne aus­drü­cken und in wenig kochen­dem Was­ser auf­lö­sen. Etwas Mas­se dar­un­ter geben, damit die Gela­ti­ne nicht aus­klumpt, wenn sie unter die Rahm­mas­se gezo­gen wird.

Einen Boden in einen Tor­ten­ring geben. Abwechs­lungs­wei­se Fül­lung und Tor­ten­bö­den schich­ten. Mit einem Boden abschlies­sen. Zwei Stun­den in den Kühl­schrank stel­len.

 

Guss

  • Cou­ver­tu­re (als Unter­grund vor­be­rei­ten: Gana­che oder Apri­ko­tur)
    oder Gana­che (Cou­ver­tu­re mit Rahm)
    oder Gla­sur einer Sacher­tor­te (Zucker, Was­ser, Cou­ver­tu­re)

 

Verzierung

  • Smar­ties (inkl. Packung)
  • Etwas Eiweiss mit Puder­zu­cker, zu einem “Kle­ber” ver­rührt
  • Cake­board
  • 3 Cake­pop-Stie­le
  • Blu­men­draht
  • Boh­rer
  • Kar­ton, Kle­be­band und Leim

Drei Löcher in ein Cake­board boh­ren. Drei Cake­board-Stie­le rein­ste­cken, an der Spit­ze mit Kle­be­band ver­bin­den. So ent­steht eine sta­bi­le Basis, in wel­che die Schwe­be­fi­gur ein­ge­hängt wer­den kann. In die Tor­te ein Loch schnei­den und die Tor­te auf dem Cake­board plat­zie­ren.

Blu­men­draht: Je nach Dicke, meh­re­re Dräh­te mit­ein­an­der ver­dre­hen, damit die Kon­struk­ti­on sta­bi­ler wird. Am Ende eine Papier­man­schet­te anbrin­gen. Die­se in der Smar­ties-Packung fest­kle­ben.

Smar­ties mit dem Eiweiss-Puder­zu­cker-Kle­ber in der Öff­nung der Smar­ties-Packung und auf der Tor­te fixie­ren. Ein­zel­ne Smar­ties mit einem fei­nen Boh­rer (bei­spiels­wei­se Dre­mel) durch­boh­ren und auf dem Blu­men­draht auf­fä­deln. Die Smar­ties kön­nen nicht mit einer Nadel durch­bohrt wer­den, da sie sonst aus­ein­an­der­bre­chen.

Um die Tor­te in den Kühl­schrank zu stel­len, kann die Smar­ties-Packung mit den auf­ge­fä­del­ten wie­der ent­fernt wer­den.

 


 

Links zu weiteren Rezepten

 


 

Hier eini­ge Bil­der aus der Küche:


Comments are closed here.