Menu
Smarties-Gravity-Cake (Othellotorte)

Smarties-Gravity-Cake (Othellotorte)

By In Rezepte On 17. Juni 2018


 

Dieser Schwe­bekuchen (auch: Grav­i­ty-Cake oder No-Grav­i­ty-Cake) mit Smar­ties ist ein echter Hin­guck­er…


 

Für eine Torte mit einem Durchmess­er von 24 cm (ca. 18 Por­tio­nen) braucht es:

 

Boden

Zutaten

  • 150 g But­ter (zim­mer­warm)
  • 150 g  Pud­erzuck­er (gesiebt)
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 150 g dun­kle Schoko­lade
  • 200 g Mehl (gesiebt)
  • 6 Eigelb
  • 4 Eiweiss
  • 1–2 Prisen Salz

 

Zubereitung

Back­ofen auf 200°C (Ober-/Un­ter­hitze bzw. 180°C Umluft) vorheizen.

Sechs Kreise mit einem Durchmess­er von 24 cm auf Back­pa­pi­er zeich­nen (mit dem Zirkel oder eine Spring­form als Sch­ablone).

But­ter mit der Hälte des Pud­erzuck­ers und Vanille-Extrakt schau­mig rühren. Schoko­lade schmelzen und unter­rühren.

Eiweiss mit dem restlichen Pud­erzuck­er und Salz steif schla­gen. Zusam­men mit dem Mehl vor­sichtig unterziehen.

Den Teig dünn auf den Kreisen auf dem Back­pa­pi­er ausstre­ichen. 8–12 Min. back­en. Sofort vom Back­pa­pi­er lösen. Rän­der mith­il­fe eines Torten­rings glatt schnei­den. Mit Umluft kön­nen mehrere Böden gle­ichzeit­ig geback­en wer­den.

 

Füllung

Zutaten

  • 270 g Zuck­er
  • 60 g But­ter (zim­mer­warm)
  • 1 dl Rahm
  • 8 Blatt Gela­tine
  • ¾ l Rahm
  • ca. 3–4 dl fer­tiger Vanillepud­ding oder Vanil­le­crème
  • etwas Cognac, wenn gewün­scht

 

Zubereitung

Gela­tine in kaltem Wass­er ein­we­ichen.

Zuck­er in ein­er Pfanne bern­ste­in­far­ben caramelisieren. But­ter und Rahm (1 dl) unter­rühren. Auskühlen lassen.

Vanillepud­ding zubere­it­en und auskühlen lassen oder Vanil­le­crème aus dem Kühlschrank nehmen.

Restlichen Rahm steif schla­gen, Zuck­er­masse und Pud­ding (durch ein Sieb gestrichen) bzw. Vanil­le­crème unter­heben. Gela­tine aus­drück­en und in wenig kochen­dem Wass­er auflösen. Etwas Masse darunter geben, damit die Gela­tine nicht ausklumpt, wenn sie unter die Rah­m­masse gezo­gen wird.

Einen Boden in einen Torten­ring geben. Abwech­slungsweise Fül­lung und Torten­bö­den schicht­en. Mit einem Boden abschliessen. Zwei Stun­den in den Kühlschrank stellen.

 

Guss

  • Cou­ver­ture (als Unter­grund vor­bere­it­en: Ganache oder Apriko­tur)
    oder Ganache (Cou­ver­ture mit Rahm)
    oder Glasur ein­er Sacher­torte (Zuck­er, Wass­er, Cou­ver­ture)

 

Verzierung

  • Smar­ties (inkl. Pack­ung)
  • Etwas Eiweiss mit Pud­erzuck­er, zu einem “Kle­ber” ver­rührt
  • Cake­board
  • 3 Cake­pop-Stiele
  • Blu­men­draht
  • Bohrer
  • Kar­ton, Kle­be­band und Leim

Drei Löch­er in ein Cake­board bohren. Drei Cake­board-Stiele rein­steck­en, an der Spitze mit Kle­be­band verbinden. So entste­ht eine sta­bile Basis, in welche die Schwe­be­fig­ur einge­hängt wer­den kann. In die Torte ein Loch schnei­den und die Torte auf dem Cake­board platzieren.

Blu­men­draht: Je nach Dicke, mehrere Drähte miteinan­der ver­drehen, damit die Kon­struk­tion sta­bil­er wird. Am Ende eine Papier­man­schette anbrin­gen. Diese in der Smar­ties-Pack­ung fes­tk­leben.

Smar­ties mit dem Eiweiss-Pud­erzuck­er-Kle­ber in der Öff­nung der Smar­ties-Pack­ung und auf der Torte fix­ieren. Einzelne Smar­ties mit einem feinen Bohrer (beispiel­sweise Dremel) durch­bohren und auf dem Blu­men­draht auf­fädeln. Die Smar­ties kön­nen nicht mit ein­er Nadel durch­bohrt wer­den, da sie son­st auseinan­der­brechen.

Um die Torte in den Kühlschrank zu stellen, kann die Smar­ties-Pack­ung mit den aufge­fädel­ten wieder ent­fer­nt wer­den.

 


 

Links zu weiteren Rezepten

 


 

Hier einige Bilder aus der Küche:


Comments are closed here.