Menu
Grit­ti­bänz

Grit­ti­bänz

By In Rezepte On 6. Dezember 2013


Der Grit­ti­bänz. Oder auch: Backs­mann, Basel­mann, Boxe­männ­chen, Buck­mann, Buik­man, Dam­be­dei, Ditz, Elg­ger­maa, Grät­ti­maa, Grit­ti­bänz, Hefe­kerl, Jean Bon­hom­me, Kai­ten Jais, Kie­pen­kerl, Klaas­kerl, Klau­sen­mann, Kram­pus, Mana­la, Män­nele, Pie­fe­kopp, Pie­pe­sprin­ger, Puh­mann, Ste­vens­man, Stu­ten­kerl, Stu­ten­mann, Stu­ten­männ­chen, Teig­männ­li, Wecke­mann, Wecken­männ­chen, Weck­man, Weg­ge­kèl, Weck­mann, Wegg­bopp, Wek­ke­man, Zie­pes­jpren­gert.


Der Grit­ti­bänz aus Hefe­teig ist ein typi­sches Advents­ge­bäck, wel­ches tra­di­tio­nell am Niko­laus­tag (6. Dezem­ber) geba­cken und geges­sen wird.

Inter­es­san­te Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Web­sei­te von Wiki­pe­dia.

Rezep­te gibt es bei­spiels­wei­se auf den Web­sei­ten von Swiss­milk, Koch-Wiki, Sai­son­kü­che oder Bet­ty Bos­si.



Comments are closed here.