Menu
Holunder

Holunder

By In Rezepte On 21. Mai 2017


Hol­un­der blüht jew­eils im Mai/Juni. Die Beeren sind im August bis Okto­ber reif. Die grü­nen Beeren nicht ver­wen­den.


Rezepte

Holunderblüten-Sirup

Das nach­fol­gende Rezept ergibt etwas mehr als 3 Liter:

Zutaten

  • 12–16 Blü­ten­dold­en
  • 2 l kaltes Wass­er
  • 2 kg Zuck­er
  • 40 g Zitro­nen­säure

Zubereitung

Das Wass­er in eine genü­gend grosse Schüs­sel füllen und die Blü­ten­dold­en dazugeben. Gut 24 Std. an einem son­ni­gen Ort ste­hen lassen und absieben. Den Zuck­er hinzufü­gen. Unter häu­figem Rühren aufkochen. Die Zitro­nen­säure zugeben. In ster­il­isierte (d.h. aus­gekochte) Flaschen ein­füllen und sofort ver­schliessen. Ver­schlossen, kühl und dunkel gelagert, ca. ein Jahr halt­bar. Ein­mal geöffnet, gekühlt auf­be­wahren und rasch kon­sum­ieren.


Hollerkücherl

Zutaten

  • 8–10 Hol­un­derblü­ten­dold­en
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier, getren­nt
  • TL Öl
  • Öl/Fett zum  Frit­tieren
  • Pud­erzuck­er, zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Eiweiss steif schla­gen.
  2. Gesiebtes Mehl, mit dem Salz und Milch zu einem dick­flüs­si­gen Teig rühren. Eigelb und Öl unter­rühren. Geschla­genes Eiweiss unterziehen.
  3. Blü­ten­dold­en durch den Teig ziehen und in heis­sem Fett schwim­mend goldgelb aus­back­en.
  4. Auf Küchen­pa­pi­er abtropfen lassen, vor dem Servieren mit Pud­erzuck­er bestäuben.

Gut dazu passen eine Kugel Vanil­leglace und Schla­grahm.


Holunderbeeren-Sirup

Zutaten

Achtung: Die Hol­un­der­beeren fär­ben stark!

  • 1 kg schwarze Hol­un­der­beeren
  • 1–1,2 l Wass­er
  • 200 g Zuck­er
  • 2 Zitro­nen
  • weit­ere bis zu 1,6 kg Zuck­er (je nach Saft­menge)

Zubereitung

  1. Die schwarten Hol­un­der­beeren mit ein­er Gabel abzupfen, waschen, die grü­nen Beeren aus­sortieren. Die gere­inigten Beeren mit dem Wass­er zugedeckt während 24 Stun­den zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Beeren mit dem Wass­er mix­en, zusam­men 200g Zuck­er und dem Saft bei­der Zitro­nen aufkochen. Alles mit einem grossen Sieb absieben.
  3. Den Saft wiegen und mit der­sel­ben Menge an Zuck­er zusam­men nochmals aufkochen.
  4. In vorgewärmte Flaschen oder Gläs­er geben, sofort ver­schliessen. Ver­schlossen ca. ein Jahr lager­bar. Ein­mal geöffnet im Kühlschrank auf­be­wahren und rasch kon­sum­ieren.

Karte

Hier find­en Sie einige Hol­un­der­sträuch­er in Bern (Elfe­nau) und im angren­zen­den Muri b. Bern.

Beze­ich­nungBeschrei­bung
46°55’54.5“N 7°28’19.6“E

Bern | Elfe­nau | 10. Juni 2017 | Achtung: Bienen­stöcke in der Nähe

46°55’55.3“N 7°28’19.8“E

Bern | Elfe­nau | 10. Juni 2017 | Achtung: Bienen­stöcke in der Nähe

46°55’55.2“N 7°27’59.8“E

Bern | Elfe­nau | 14. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch, noch rel­a­tiv klein

46°55’55.1“N 7°27’59.9“E

Bern | Elfe­nau | 14. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch

46°56’00.5“N 7°27’48.8“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch am Wal­drand

46°56’01.0“N 7°27’48.5“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch am Wal­drand

46°55’54.0“N 7°28’17.7“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Zwei noch eher kleine, gut zugängliche Hol­un­der­sträuch­er am Wal­drand

46°55’59.5“N 7°27’47.6“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch am Wal­drand

46°55’50.4“N 7°27’56.0“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch mit vie­len Dold­en

46°55’57.2“N 7°27’52.1“E

Bern | Elfe­nau | 5. Juni 2017 | Mit­tel­gross­er Hol­un­der­strauch, Nähe Orangerie Elfe­nau

46°55’57.7N 7°28’20.6“E

Bern | Elfe­nau | 9. Juni 2017 | Gut zugänglich­er , noch rel­a­tiv klein­er Hol­un­der­strauch am Strassen­rand

46°55’58.3“N 7°28’28.8“E

Muri b. Bern | 5. Juni 2017 | Gut zugänglich­er Hol­un­der­strauch, Dold­en hän­gen eher hoch


Bilder

 


Comments are closed here.