Menu
Holunder

Holunder

By Oliver Hohenauer In Rezepte On 21. Mai 2017


Holun­der blüht jeweils im Mai/Juni. Die Bee­ren sind im August bis Okto­ber reif. Die grü­nen Bee­ren nicht verwenden.


Rezepte

Holunderblüten-Sirup

Das nach­fol­gen­de Rezept ergibt etwas mehr als 3 Liter:

Zutaten

  • 12–16 Blü­ten­dol­den
  • 2 l kal­tes Wasser
  • 2 kg Zucker
  • 40 g Zitronensäure

Zubereitung

Das Was­ser in eine genü­gend gros­se Schüs­sel fül­len und die Blü­ten­dol­den dazu­ge­ben. Gut 24 Std. an einem son­ni­gen Ort ste­hen las­sen und absie­ben. Den Zucker hin­zu­fü­gen. Unter häu­fi­gem Rüh­ren auf­ko­chen. Die Zitro­nen­säu­re zuge­ben. In ste­ri­li­sier­te (d.h. aus­ge­koch­te) Fla­schen ein­fül­len und sofort ver­schlies­sen. Ver­schlos­sen, kühl und dun­kel gela­gert, ca. ein Jahr halt­bar. Ein­mal geöff­net, gekühlt auf­be­wah­ren und rasch konsumieren.


Hollerkücherl

Zutaten

  • 8–10 Holun­der­blü­ten­dol­den
  • 200 g Mehl
  • 1 Pri­se Salz
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier, getrennt
  • TL Öl
  • Öl/Fett zum  Frittieren
  • Puder­zu­cker, zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Eiweiss steif schlagen.
  2. Gesieb­tes Mehl, mit dem Salz und Milch zu einem dick­flüs­si­gen Teig rüh­ren. Eigelb und Öl unter­rüh­ren. Geschla­ge­nes Eiweiss unterziehen.
  3. Blü­ten­dol­den durch den Teig zie­hen und in heis­sem Fett schwim­mend gold­gelb ausbacken.
  4. Auf Küchen­pa­pier abtrop­fen las­sen, vor dem Ser­vie­ren mit Puder­zu­cker bestäuben.

Gut dazu pas­sen eine Kugel Vanil­leg­lace und Schlagrahm.


Holunderbeeren-Sirup

Zutaten

Ach­tung: Die Holun­der­bee­ren fär­ben stark!

  • 1 kg schwar­ze Holunderbeeren
  • 1–1,2 l Wasser
  • 200 g Zucker
  • 2 Zitro­nen
  • wei­te­re bis zu 1,6 kg Zucker (je nach Saftmenge)

Zubereitung

  1. Die schwar­ten Holun­der­bee­ren mit einer Gabel abzup­fen, waschen, die grü­nen Bee­ren aus­sor­tie­ren. Die gerei­nig­ten Bee­ren mit dem Was­ser zuge­deckt wäh­rend 24 Stun­den zuge­deckt im Kühl­schrank ruhen lassen.
  2. Bee­ren mit dem Was­ser mixen, zusam­men 200g Zucker und dem Saft bei­der Zitro­nen auf­ko­chen. Alles mit einem gros­sen Sieb absieben.
  3. Den Saft wie­gen und mit der­sel­ben Men­ge an Zucker zusam­men noch­mals aufkochen.
  4. In vor­ge­wärm­te Fla­schen oder Glä­ser geben, sofort ver­schlies­sen. Ver­schlos­sen ca. ein Jahr lager­bar. Ein­mal geöff­net im Kühl­schrank auf­be­wah­ren und rasch konsumieren.

Karte

Hier fin­den Sie eini­ge Holun­der­sträu­cher in Bern (Elfen­au) und im angren­zen­den Muri b. Bern.


Bilder

 


Comments are closed here.