Menu
Wiedergabe

Vorbemerkung

Für die “sta­tis­che” Aus­gabe von Panora­men für den Druck kön­nen Sie die bere­its vorgestellte Panora­ma­soft­ware ver­wen­den:

 

Für die “inter­ak­tive” Aus­gabe von Panora­men im Inter­net kön­nen Sie diese Soft­ware ver­wen­den:

 

Panora­men-Videos kön­nen mit dieser Soft­ware erstellt wer­den:

 

Panorama-Bilder am Bildschirm

Bei der Darstel­lung von Panora­men am Bild­schirm ist es üblich, dass nicht das ganze Panora­ma auf ein­mal angezeigt wird son­dern jew­eils nur ein Auss­chnitt daraus. Durch entsprechende Maus- oder Tas­ten-Aktio­nen kann im Panora­ma “navigiert” wer­den.

Das Panora­ma scheint aus diesem Grund auch nicht “verz­er­rt”, der Bil­dauss­chnitt entspricht — je nach gewählten Para­me­tern — eher unseren “ver­traut­en” Sehge­wohn­heit­en. Der Betra­chter kann zudem wählen, welchen Bil­dauss­chnitt er näher betra­cht­en möchte (durch hinein- oder her­aus­zoomen, durch nach links, rechts, unten oder oben schwenken). Damit entste­ht die Illu­sion, dass er sich im Bil­draum befind­et und sich darin bewe­gen kann.

Ausser­dem gibt es weit­ere Inter­ak­tion­s­möglichkeit­en (Anzeigen ein­er Bildbeschrei­bung, Abspie­len ein­er Ton- oder Video­datei, Erläuterung­s­tex­ten, Link zu ein­er Inter­net­seite mit weit­eren Infor­ma­tio­nen etc.).

 

HTML5

Mit­tler­weile Stan­dard für die Panora­men­darstel­lung am Bild­schirm, bietet HTML5  sehr inter­es­sante Möglichkeit­en und wird von aktuellen Browsern unter­stützt. Es muss kein zusät­zlich­es Plu­g­in (wie z.B. Flash) instal­liert wer­den.

Funk­tion­stest:

 

 

 

 

 

Flash

Früher fak­tis­ch­er Stan­dard für die Bild­schir­manzeige von Panora­men am PC. Benötigt das Flash-Plu­g­in von Adobe — wom­it gewisse mobile Geräte, wie beispiel­sweise das iPad, diese Inhalte gar nie anzeigen kon­nten. Berichte über Sicher­heit­slück­en im Flash-Play­er schade­ten dessen Pop­u­lar­ität.

 

QuickTime

In den späten 1990er Jahren noch der Stan­dard für Panora­men, wer­den seit April 2016 von Apple keine Sicher­heit­sup­dates mehr aus­gegeben. Für die Anzeige von Panora­men mit­tler­weile eigentlich “aus­gestor­ben”.

 

Java

Ein wichtiger Pio­nier auf dem Gebi­et der Panora­men ist Hel­mut Der­sch, Entwick­ler der Panora­ma Tools und des PTView­ers. Java-Applets (nicht zu ver­wech­seln mit Javascript) sind nicht (mehr) sehr ver­bre­it­et für die Panora­men­darstel­lung am Bild­schirm.

 

DevalVR

Das Brows­er-Plu­g­in DevalVR war rel­a­tiv klein, aber (bezüglich Panora­men­darstel­lung) sehr viel­seit­ig. Da ein son­st nicht so verbreitetes/bekanntes Plu­g­in durch den Besuch­er herun­terge­laden und instal­liert wer­den muss, hat es sich nie stark ver­bre­it­et. Wird nicht mehr weit­er entwick­elt.

 

Shockwave

SPi-V (kurz für “Shock­wave Panora­ma View­er”) hat sich — trotz der eben­falls beachtlichen Funk­tion­al­itäten — eben­falls nicht stark ver­bre­it­et und wird eben­falls bere­its seit län­ger­er nicht mehr weit­er entwick­elt.

 

Weitere Viewer

Siehe unter http://wiki.panotools.org/Panorama_Viewers

 

Panorama-Videos am Bildschirm

Panora­ma-Videos kön­nen grund­sät­zlich in den sel­ben For­mat­en wie die Panora­ma-Bilder dargestellt wer­den.

Beispiele für Panora­ma-Videos:

 

Head-Mounted Display (“VR-Brille”)

Bei den Vir­tu­al-Real­i­ty-Brillen kann (zumin­d­est bei eini­gen Mod­ellen) mit ein­er Kopf­drehung im Panora­ma (sta­tis­ches Bild oder Video) navigiert wer­den. Die entsprechen­den Bewe­gun­gen wer­den (wie übri­gens bei Mobil­tele­fo­nen auch) durch ein Gyroskop  erfasst.

VR-Brillen, welche ohne weit­eres Zube­hör funk­tion­ieren:

VR-Brillen in Kom­bi­na­tion mit einem Mobil­tele­fon:

Seit­en zum The­ma:

Gedruckte Panoramen

Sie kön­nen ein Panora­ma entwed­er durch eine entsprechend spezial­isierte Fir­ma druck­en lassen oder sie sel­ber druck­en. Entwed­er wird dazu ein genü­gend gross­es Bild­for­mat oder Rol­len­ma­te­r­i­al ver­wen­det, oder es wer­den mehrere Einzel­bilder gedruckt, welche zusam­men das Panora­ma ergeben (z.B. in Form eines Trip­ty­chons).