Menu
Tiramisù

Tiramisù

By In Rezepte On 25. März 2017


Ein italienischer Dessert-Klassiker, welchen es in den verschiedensten Variationen gibt, beispielsweise auch als Tiramisù-Cheesecake.

 

Zutaten

  • 5 frische (!) Eier
  • 150 g Puderzucker
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Löffelbiskuits
  • ¼ l Espresso
  • ein wenig Grappa und/oder Amaretto
  • Kakaopulver

 

Zubereitung

  1. Espresso aufsetzen, etwas auskühlen lassen. Je gleich viel Grappa und Amaretto (nicht zu viel) in den Espresso geben, in eine flache Schale giessen.
  2. Eier trennen. Die Hälfte des Puderzuckers mit dem Eigelb während mindestens 3 Minuten (in der Küchenmaschine/mit dem Mixer) cremig-hell schlagen. Mascarpone dazugeben und noch einige Zeit weiterrühren.
  3. Eiweiss zusammen mit der zweiten Hälfte des Puderzuckers schnittfest schlagen (bei bloss schaumig geschlagenem Eiweiss wird das Tiramisù flüssig und die Löffelbiskuits schwimmen obenauf). Darauf achten, dass Schüssel und Rührbesen absolut fettfrei sind (also auch keine Spuren von Eigelb enthalten). Unter die Eigelbmasse ziehen.
  4. Formboden mit einer dünnen Schicht Mascarponecrème bestreichen. Je ca. 3 Löffelbiskuits auf einmal kurz durch den aromatisierten Kaffee ziehen (nicht darin schwimmen lassen – die Löffelbiskuits sollten innen noch „trocken-knusprig“ sein). Löffelbiskuits auf der Mascarponecrème-Schicht auslegen. Eine (zweite, etwas mächtigere) Mascarponecrème-Schicht darüber verteilen. Darauf eine (zweite) Schicht Kaffee-Löffelbiskuits auslegen. Mit einer (dritten, deckenden) Mascarponecrème-Schicht abschliessen.
  5. Während mindestens 5 Stunden im Kühlschrank (oder ½ Stunde im Gefrierfach) kühl stellen.
  6. Kurz vor dem Servieren mit (gesiebtem) Kakaopulver bestäuben. Wird der Kuchenheber in heisses Wasser getaucht, lässt sich das Tiramisù gut teilen und herausheben.

 

 


Hier einige Bilder meiner Backversuche:


Comments are closed here.