Menu
Zitro­nen­ku­chen mit Bai­ser

Zitro­nen­ku­chen mit Bai­ser

By In Rezepte On 2. April 2016


Für eine Spring­form mit ∅ 24–26 cm

Teig

Am Vor­tag vor­be­rei­ten und im Kühl­schrank lagern.

  • 90 g But­ter
  • 30 g Puder­zu­cker
  • ¼ Päck­chen Vanil­le­zu­cker
  • klei­ne Pri­se Salz
  • 125 g Mehl, gesiebt
  • ½ Ei
  • 30 g Man­deln, gemah­len (wenn gewünscht)

Alle Zuta­ten rasch mit­ein­an­der ver­men­gen – nicht kne­ten! Zu einer Kugel for­men, in Folie ein­pa­cken und im Kühl­schrank ruhen las­sen (am bes­ten über Nacht).

Boden einer Spring­form (∅ 24–26 cm) mit Back­pa­pier bele­gen (ein Aus­but­tern des Ran­des ist nicht not­wen­dig). Teig dar­in ver­tei­len. Ca. 20–25 Min. im auf 220°C vor­ge­heiz­ten Ofen blind backen (= Back­pa­pier dar­auf­ge­ben und beschwe­ren, z.B. mit einem hit­ze­be­stän­di­gen Tel­ler, Hül­sen­früch­ten o.ä.). Aus­küh­len las­sen.


Zitro­nen-Kon­ditor­creme

  • ¼ l Milch
  • ¼ Vanil­le­scho­te
  • 30 g Zucker
  • 30 g Mai­ze­na
  • ½ Zitro­ne (Saft und abge­ras­pel­te Scha­le)
  • ½ des unten­ste­hend beschrie­be­nen Bai­sers

Milch mit Vanil­le­scho­te auf­ko­chen. Vom Herd neh­men, Vanil­le­scho­te ent­fer­nen.

Eigelb mit Zucker schau­mig schla­gen. Mai­ze­na kurz unter­rüh­ren. Vanil­le­milch in die Eimas­se gies­sen, rüh­ren, gesam­te Mas­se zurück in die Pfan­ne geben. Unter kräf­ti­gem Rüh­ren noch­mals kurz auf­ko­chen (Ach­tung: Die Creme darf nicht zu lan­ge kochen, denn sonst wür­den das Eigelb gerin­nen und aus­flo­cken – des­halb soll­ten Unge­üb­te beim zwei­ten Mal auf­ko­chen nicht zu hohe Hit­ze ver­wen­den).

Zitro­nen­saft und -scha­le unter die noch heis­se Creme rüh­ren. Ent­we­der kal­trüh­ren (Rühr­schüs­sel in kal­tes Was­ser stel­len) oder Ober­flä­che mit But­ter “abtup­fen” und/oder mit Folie abde­cken, damit kei­ne Haut ent­steht. Aus­küh­len las­sen.

Die Zitro­nen-Kon­ditor­creme wird luf­ti­ger, indem die Hälf­te der nach­fol­gen­den Bai­ser­mas­se unter­ge­zo­gen wird.


Bai­ser

  • 3 Eiweiss
  • 160 g Zucker
  • 40 g Puder­zu­cker
  • noch etwas Puder­zu­cker zum Bestäu­ben

Eiweiss unter lang­sa­mem Ein­rie­seln des Zuckers steif schla­gen. Puder­zu­cker dazu­ge­ben und etwas wei­ter­schla­gen.

Die Hälf­te der Bai­ser­mas­se unter die Zitro­nen-Kon­ditor­creme rüh­ren. Die­se auf dem Kuchen­bo­den ver­tei­len.

Rest­li­che Bai­ser­mas­se mit Spritz­sack über der Fül­lung dres­sie­ren. Mit etwas Puder­zu­cker bestäu­ben. Ca. 2 Min. unter den sehr heis­sen Grill geben, um die Merin­gue etwas zu bräu­nen.


Hier eini­ge Bil­der mei­ner Back­ver­su­che:


Comments are closed here.